Spieleneuheiten Essen 20

Die Spiele Essen 2020 sollte ihre Pforten vom 22. bis 25.10 öffnen. Wie wir alle wissen wird es dieses Jahr keine Messe geben. Zumindest nicht in der bekannten Form. Denn der Friedhelm Merz-Verlag hat angekündigt eine Digitale Spielemesse im gleichen Zeitraum zu veranstalten. Was das genau heißt, darüber kann man aktuell noch nur spekulieren. Wir halten euch auf dem Laufenden.
Auch in diesem Jahr werden wir euch über die interessantesten Neuerscheinen der zweiten Jahreshälfte 2020 auf dem Laufenden halten.

Die Neuheiten seit 1997 im Überlick

| 2F | alea | Amigo | Asmodee | Days of Wonder | dlp Games | Drei Magier | Edition Spielwiese | Feuerland | Hall Games |
| Hans im Glück | Iron Games | Kosmos | Piatnik | Queen Games | Ravensburger | Schmidt Spiele | Spin Master | Strohmann Games | Z-Man |



2F :

  • Feierabend (Friedemann Friese, 1 bis 6 Spieler)


In Feierabend spielst du ein Team mit Arbeitern (weiblich, männlich und auch divers). Nach jedem Arbeitstag verlasst ihr gestresst euren Arbeitsplatz und sucht ein wenig Spaß im Feierabend. Aber mit einer 70-Stunden-Arbeitswoche und dem geringen Gehalt gibt es nur wenige Möglichkeiten zur Erholung. Ihr geht auf ein paar Biere in die Kneipe, versucht per Blind Date einen Partner zu finden, oder geht einfach angeln oder joggen. Das klingt alles nicht nach einer guten „Work-Life-Balance“, sondern nach einem Leben im Hamsterrad.
Um euch besser zu erholen, benötigt ihr ein höheres Einkommen. Die Frauen im Team sollten genauso viel verdienen wie die Männer. Ihr wollt weniger Stunden pro Woche arbeiten und Urlaub klingt auch toll.
Lasst euch von der Gewerkschaft dabei helfen, aus eurem trübseligen Leben rauszukommen und strebt nach der maximalen Erholung. Das mag euren Arbeitgeber stressen, aber der (ja, für gewöhnlich ein Mann) verdient genug, um sein Leben zu entstressen.
Findet ein besseres (weniger gestresstes) Leben für euch und eure Partner. Welches Team erholt sich am besten und gewinnt Feierabend?
In jedem deiner Züge stellst du einen (oder mehrere) deiner Arbeiter auf die verfügbaren „After Work“-Felder, um Erholung zu erhalten: Freizeitaktivitäten sind kostenlos, die Vergnügungen in der Stadt musst du mit deinem hart verdienten Einkommen bezahlen. Für die richtige Erholung kommt Urlaub leider nicht in Frage, dafür musst du deinen Arbeitgeber erst mit guten Argumenten überzeugen. Und wenn deine Arbeiter Partner kennenlernen, hast du bessere Erholungsmöglichkeiten zur Auswahl.
Die Kneipe bietet Erholung, solange du vor der Theke sitzt und ein paar Bier genießt. Du kannst dort aber auch hinter der Theke per Zweitjob zusätzliches Geld verdienen, leider stresst das noch mehr. Um regelmäßig über bessere Arbeitsbedingungen verhandeln zu können, lohnt sich auch der Besuch bei der Gewerkschaft. Hast du genug Streikmarker, kannst du deinen Arbeitgeber dazu zwingen, deine Arbeitszeit zu reduzieren, dein Einkommen zu erhöhen, den Gender-Gap zu schließen oder dich sogar in den Urlaub zu schicken.
Wenn alle deine Arbeiter auf „After Work“-Feldern stehen, müssen sie zurück zur Arbeit gehen. Du stellst sie alle zurück auf deine Fabrik und abhängig von den aktuellen Arbeitsbedingungen erleiden sie richtig viel Stress, bekommen ihr Einkommen vom Arbeitgeber und Streikmarker von der Gewerkschaft.
Das Spielende wird ausgelöst, wenn ein Team mindestens 40 Erholung erreicht (Erholung gilt in diesem Spiel als Währung). Nachdem sich alle Arbeiter ein letztes Mal erholt haben und zurück zur Arbeit gegangen sind, gewinnt das erholteste Team und genießt den verdienten Feierabend.











alea:


  • The Castles of Tuscany (Stefan Feld, 2-4 Spieler)
  • Puerto Rico (Andreas Seyfarth, 2-5 Spieler)
  
The Castles of Tuscany
Ein harmonischer Feld, abwechslungsreich im Charakter, mit einer gewissen Note an italienischer Leichtigkeit und einem langanhaltenden Abgang mit Lust auf mehr – bestens geeignet für Einsteiger und Kenner zugleich. Was klingt wie die Degustation eines italienischen Weines, beschreibt das neue alea Spiel von Erfolgsautor Stefan Feld: „The Castles of Tuscany“. Als einflussreiche Landesfürsten in der Toskana des 15. Jahrhunderts setzen die Spieler alles daran, ausgehend von ihrem Castello, die angrenzenden Regionen aufblühen zu lassen. Sie errichten weitere Kastelle, Städte und Klöster, bauen Wein an oder Marmor im Steinbruch ab. Größter Landesfürst wird, wer am Ende die meisten Siegpunkte besitzt.
„The Castles of Tuscany“ ist ein leicht zugängliches Strategiespiel, trotzdem abwechslungsreich und mit langanhaltendem Spielreiz.

Puerto Rico
Goldsucher oder Gouverneur – Siedler oder Baumeister? Egal, welche Rolle die Spieler in der Neuen Welt einnehmen, ihr Ziel ist es, möglichst viel Wohlstand und Ansehen zu erlangen. Von Durchgang zu Durchgang schlüpfen die Spieler in eine von sieben Rollen und lösen damit eine Aktion für alle Spieler aus: So legt beispielsweise der Siedler neue Plantagen an, auf denen dann, mit Hilfe des Aufsehers, Waren hergestellt werden. Diese verkauft der Händler anschließend ans Handelshaus oder werden durch den Kapitän in die Alte Welt verschifft. Mit dem verdienten Geld wiederum kann der Baumeister Gebäude in der Stadt errichten usw. Sieger ist, wer am Ende des Spiels die meisten Siegpunkte besitzt.
Die Neuauflage erscheint im neuen, edlen Design und mit überarbeitetem Spielmaterial. Das Spiel enthält zudem zwei Erweiterungen mehr als bisher.











Amigo:

  • Excalibohn (Uwe Rosenberg, 3-5 Spieler) - neue Kartenspiel aus dem Bohnanza-Universum.
  • L.A.M.A. - Party Edition (Reiner Knizia, 2-6 Spieler) - eigenständige Variante zu L.A.M.A.
  • Magnefix (Roberto Fraga, 2-4 Spieler)
  • Monsters Expedition (Alexander Pfister, 1-4 Spieler) - ein weiteres Spiel in der Welt von Carnival of Mosters
  • Polar Panic (Martin Nedergaard, 2-6 Spieler, ab 6 Jahren)
  • Rage Refresh (3-8 Spieler)



Nachfolgend die Presstexte und -bilder zu den neuen Spielen:

Excalibohn : Bohnen anbauen, Taler ernten – und Zauber nutzen! Zauber nutzen? Ja genau – denn jetzt wird Bohnanza magisch. Im Grunde bleiben die Regeln von Excalibohn dieselben wie beim Kartenspielklassiker. Bei dieser Variante hat der aktive Spieler während seines Zuges jedoch eine Phase mehr, in der wahrlich zauberhafte Dinge mit seinen Bohnen geschehen.

So spielt man Excalibohn: Die Grundregeln des Spiels basieren auf den Regeln von Bohnanza. Bohnen anbauen, sammeln, tauschen, ernten und somit Bohnentaler verdienen. Bei Excalibohn hat der aktive Spieler nun noch eine zusätzliche Phase, in der er die Bohnenfähigkeiten seiner angebauten Bohnen nutzen und Zauberkarten aktivieren kann und kann damit direkt seine Mitspieler und deren Bohnentaler angreifen. Einige Fähigkeiten können nur verwendet werden, wenn man mehrere gleiche Bohnen angebaut hat. Um die Zauberkarten nutzen zu können, benötigt man die Zauberbohne. Nach dieser Phase wird wie gewohnt weitergespielt, in dem man Bohnenkarten aufdeckt, anbaut und nachzieht. Auch bei Excalibohn gilt: wer die meisten Bohnentaler gesammelt hat, gewinnt.
Excalibohn ist das neueste Mitglied der Bohnanza-Familie. Das Grundspiel wurde 1997 bei AMIGO veröffentlicht und seit diesem Tag kamen zahlreiche Erweiterungen und eigenständige Spiele der Reihe auf den Markt. In seinem Erscheinungsjahr wurde Bohnanza auf die Auswahlliste zum Spiel des Jahres gewählt und von der Zeitschrift Fairplay zum „Besten Kartenspiel“ gekürt


L.A.M.A. - Party Edition : Lege Alle Minuspunkte Ab – und das im Party-Stil: Das LAMA-Prinzip bleibt auch bei der LAMA Party Edition bestehen, doch durch einen neuen Gast kommt die Party erst so richtig in Fahrt: Denn das neue pinkfarbene Lama kann immer abgelegt werden, egal welche Karte gerade auf dem Stapel liegt. Mit den neuen Pluskarten und den pinkfarbenen 20er-Chips ist es noch einfacher seine Minuspunkte loszuwerden. Lass die Party beginnen!

So spielt man LAMA: Bei der LAMA Party Edition geht es wie bei LAMA darum, seine sechs Handkarten mit Lamas oder Werten von 1 bis 6 loszuwerden. Wer an der Reihe ist, kann entweder eine Handkarte ausspielen, eine Karte vom Nachziehstapel ziehen oder freiwillig aus der laufenden Runde aussteigen, um nicht noch mehr Minuspunkte zu erhalten. Denn für übriggebliebene Handkarten drohen am Ende Minuspunkte: Jede Handkarte zählt ihren Wert, ein Lama bringt. 10 Minuspunkte. Das Gute: Jeder Wert wird am Ende nur einmal gezählt. Zusätzlich kommen bei der LAMA Party Edition noch sogenannte Pluskarten und ein pinkfarbenes Lama hinzu, wobei Letzteres zum Schluss sogar 20 Minuspunkte einbringt. Das pinkfarbene Lama hat jedoch keinesfalls nur Nachteile: Während eine normale Lama-Karte nur auf eine 6 oder ein weiteres Lama ausgespielt werden darf, kann das pinkfarbene Lama immer abgelegt werden, egal welche Karte gerade auf dem Stapel liegt. Die neuen Pluskarten
werden wie normale Zahlenkarten als gleicher oder als nächsthöhere Wert gespielt. Einziger Unterschied: Nach dem Ausspielen einer Pluskarte ist man direkt noch einmal an der Reihe. Der Durchgang endet wie üblich, wenn ein Spieler alle seine Handkarten abgelegt oder alle Spieler freiwillig ausgestiegen sind. Die Minuspunkte werden in 1er, 10er und bei der LAMA Party Edition auch in 20er Chips ausgegeben. Wer in der nächsten Runde als Erster seine Handkarten loswird, darf einen beliebigen Chip abgeben, das kann dann auch ein pinker 20erChip sein. Hat ein Spieler 40 Minuspunkte erreicht, endet das Spiel. Wer die wenigsten Minuspunkte hat, gewinnt.
Mit der LAMA Party Edition von Reiner Knizia feiert AMIGO nicht nur 40-järige Firmenjubiläum, sondern ehrt auch das Kartenspiel LAMA, welches 2019 für das Spiel des Jahres nominiert wurde.


Magnefix : Schnelligkeit und Genauigkeit – diese beiden Fähigkeiten helfen ganz gewiss bei Magnefix. Mit den bekannten MAGFORMERS®-Magneten heißt es, die auf den Karten dargestellten Konstrukte nachzubauen und dabei schneller als die Mitspieler zu sein. Doch Achtung: Nur derjenige, der die Aufgabe genau befolgt und alle 5 MAGFORMERS® richtig anordnet, erhält die entsprechende Karte. Wer am Ende die meisten Karten hat, gewinnt.

So spielt man Magnefix: Jeder der Mitspieler erhält einen Satz MAGFORMERS® in fünf Farben. Die Karten werden gemischt und in einem Stapel in die Mitte gelegt. Wichtig ist, dass der Stapel für alle Spieler gut erreichbar ist. Nun wird die oberste Karte des Stapels, für alle gut sichtbar, aufgedeckt. Alle Mitspieler versuchen nun gleichzeitig mit ihren 5 MAGFORMERS® das abgebildete Konstrukt auf der Karte nachzubauen. Der schnellste Spieler, der sein Konstrukt fertig hat, haut auf die Karte. Wenn sein Nachbau korrekt ist, gewinnt er die Karte. Wenn nicht, bekommt sie der nächstschnellere Spieler mit korrektem Nachbau. Anschließend wird die nächste Karte aufgedeckt. Es wird so lange gespielt, bis alle Karten aus der Mitte gespielt wurden. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt. Bereits bei der Spieleentwicklung von Magnefix nutzte Autor Roberto Frage die bekannten MAGFORMERS®-Magnete. MAGFORMERS® wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und sind als Kreativspielzeug aus Kindergärten nicht mehr wegzudenken. Integriert in das Familienspiel Magnefix fordern die bunten Magnetquadrate ab sofort die Hirnzellen der ganzen Familie.

Monsters Expedition : Als neueste Mitglieder der Monstrologischen Gesellschaft begeben sich die Spieler bei Monster Expedition auf die Jagd nach legendären Kreaturen. Diesmal wurden sie in den
Wolkenlanden, in der Tiefsee und im Verwunschenen Wald gesichtet. Dort gilt es, Camps aufzuschlagen und sie mithilfe von Würfeln einzufangen. Monster helfen sogar dabei, die eigenen Camps zu optimieren und warten mit Fähigkeiten für die Jagd auf. Wer mit den beeindruckendsten Kreaturen von seiner Monster Expedition zurückkehrt, gewinnt.

So spielt man Monster Expedition: Jeder Spieler erhält 3 Versorgungscamps in den Farben blau, gelb und grün. In der Tischmitte werden 10 Monsterkarten als Wildnis ausgelegt und daneben der Nachziehstapel, Spielplan und Würfel bereitgestellt. Wer an der Reihe ist, entscheidet sich für eines seiner Camps und nimmt sich entsprechend seiner Ausrüstungsstufe alle Würfel, die dort abgebildet sind.
Nach jedem Wurf muss der Spieler alle Würfel eines Wertes zur Seite legen. Wichtig: Dieser Wert darf bei einem vorherigen Wurf nicht schon einmal herausgelegt worden sein! Würfelt man keinen neuen Wert, zählt dieser als Fehlwurf und der Spieler verliert den besten seiner bereits zur Seite gelegten Würfel. Mit den übrigen herausgelegten Würfeln darf der Spieler nun in der Wildnis-Auslage ein oder mehrere Monster erjagen, die der Farbe seines genutzten Versorgungscamps entsprechen und damit die Würfelstufe seines Camps verbessern. Je mehr Monster, desto besser. Zudem haben viele Monster Fähigkeiten, die die Spieler bei der Monsterjagd unterstützen. Das Spielende wird eingeläutet, wenn der Nachziehstapel aufgebraucht ist. Danach wird weitergespielt, bis alle Spieler gleich oft am Zug waren. Es gewinnt derjenige, der am Ende die Monster mit den meisten Siegpunkten gefangen hat. Mit Monster Expedition hat Alexander Pfisters eine Kombination aus Karten- und Würfelspiel geschaffen, die sich stimmungsvoll in die Welt von Carnival of Monsters einfügt. Nicht nur auf dem Spielmaterial sind die fantasievollen Grafiken von Dennis Lohausen, Michael Menzel und Oliver Schlemmer zu sehen – auch die Innenseite des Spielschachteldeckels wurde mitgestaltet, um als passende Würfelarena zu dienen.


Polar Panic : Aufgepasst am Eisloch und bloß keine Panik bei Polar Panic! Nicht nur Schnelligkeit zählt, um die meisten Meeresbewohner zu schnappen. Auch ein gutes Auge ist vonnöten, wenn man mit einem erfolgreichen Fang nach Hause gehen möchte. Sobald zwei identische Tiere im Wasser zu sehen sind, heißt es zugreifen, bevor es die Mitspieler tun. Doch Achtung vor dem Eisbären, denn dieser jagt einem den eigenen Fang ganz schnell wieder ab.

So spielt man Polar Panic: Die Karten werden verdeckt in der Tischmitte verteilt. Nun beginnen die Spieler im Uhrzeigersinn nacheinander je eine der Karten umzudrehen. Wurden zwei identische Meeresbewohner auf Karten entdeckt, so legt man so schnell wie möglich seine Hände auf eine oder beide entsprechenden Karten. Wenn ein Mitspieler dies ebenfalls bemerkt hat und auch nach den Karten greift, bekommt der Spieler die jeweilige Karte, dessen Hand sie zuerst berührt hat. Wird ein Eisbär oder ein Fischfänger aufgedeckt, werden alle bereits aufgedeckten Karten in der Tischmitte wieder umgedreht. Während der Fischfänger auf den eigenen Kartenstapel wandert, klaut sich der Eisbär eine Karte aus dem Vorrat des Mitspielers, der ihn aufgedeckt hat. Wurden alle Karten außer dem Eisbären aufgedeckt, gewinnt der Spieler mit den meisten gesammelten Karten.
Polar Panic von Autor Martin Nedergaard Andersen ist dank kurzer Regeln leicht zu erlernen und eignet sich sowohl für größere Runden als auch zu zweit. Durch die Verpackung in Form einer Metalldose lässt sich das Spiel ganz leicht für unterwegs mitnehmen.

Rage Refresh : Stichspiele kennt fast jeder. Reihum werden Karten ausgespielt und entweder gewinnt derjenige mit der höchsten Karte die Runde oder derjenige, der den Trumpf ausspielt. Anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums hat sich auch der AMIGO-Klassiker Rage nach über 30 Jahren in ein neues Gewand geworfen. Rage bleibt seinem Spielprinzip treu, besticht aber mit einem frischen und modernen Design.
So spielt man Rage: In der ersten Runde erhält jeder Spieler zehn Karten, in der zweiten Runde neun Karten usw. bis in der zehnten Spielrunde nur noch um einen Stich gespielt wird. Hat jeder Spieler seine Karten analysiert, werden die Vorhersagen notiert. Danach werden die Karten reihum ausgespielt. Wer die höchste Karte in der zuerst ausgespielten Farbe, oder die höchste Karte der aktuellen Trumpffarbe ausspielt, gewinnt den Stich. Als wäre die Vorhersage von Stichen nicht schon Herausforderung genug, gibt es bei Rage auch noch Aktionskarten. Durch sie kann die Trumpffarbe wechseln, oder es können zusätzliche Plus- oder Minuspunkte vergeben werden. Sind alle Stiche einer Runde ausgespielt, wird gewertet. Für jeden Stich gibt es einen Pluspunkt. Stimmt die Vorhersage mit der tatsächlichen Anzahl der gewonnenen Stiche überein, dann erhält der Spieler zehn Pluspunkte. Stimmt die Voraussage nicht, erhält der Spieler fünf Minuspunkte. Nach 10 Runden ist das Spiel beendet. Wer dann die meisten
Punkte erzielt hat, gewinnt. Wer bei dieser neu illustrierten Rage Ausgabe einen kühlen Kopf bewahrt und seine Karten sowie die „Rage“ seiner Mitspieler am besten einschätzt, hat die besten Chancen, seine Vorhersage zu erfüllen und die meisten Punkte einzusacken. Das erfolgreiche Stichspiel wurde erstmals 1985 vom Spieleverlag AMIGO für den deutschsprachigen Markt veröffentlicht. Rage entwickelte sich rasch zum unverzichtbaren Kartenspielklassiker.










Asmodee :

  • 7 Wonders (Antoine Bauza, 2-7 Spieler)


Entdeckt das Brettspiel, das mit über 30 Auszeichnungen weltweit mehr Preise gewonnen hat als jedes andere Spiel und mit über einer Million verkaufter Exemplare auf der ganzen Welt beliebt ist, in einer neuen Optik und mit verbessertem Design. Ab September könnt ihr das neue Design im Handel finden.
Nach 10-jährigem Bestehen hat 7 Wonders, das 2010 von Antoine Bauza erdachte und im selben Jahr von Repos Production herausgegebene Spiel, ein graphisches Update verdient. Neben der rein optischen Neugestaltung des Covers und der graphischen Aufbereitung der Wunder mit der neuen Nachtseite, hat Repos auch im Layout der Regeln und der Karten diesen Modern Classic ins Jahr 2020 überführt.
Übersichtlich und zugänglich: Die wichtigste Änderung betrifft das Layout der Karten. Sie wurden so gestaltet, dass alle Informationen einfacher zu erfassen sind und sie insgesamt weniger Platz auf dem Spieltisch einnehmen. Inspiriert durch die Bausymbole in 7 Wonders Duel ist es nun einfacher zu erkennen, welche Gebäude kostenlos errichtet werden können.
Dank diskret in die Spielinhalte eingefügte Symbole, sind 7 Wonders und die Erweiterungen nun auch für farbenblinde Spieler geeignet.
Auch die Regeln wurden vollständig überarbeitet und neuen Spielern zugänglicher gemacht. Aus 12 Seiten haben wir ein 8-seitiges Regelheft gemacht, das viel leichter zu erfassen und zu verstehen ist. Auch die Spielerhilfe wurde deutlich übersichtlicher gestaltet.

Insgesamt erstrahlen 7 Wonders und die Erweiterungen Leaders, Cities und Armada nun in neuem Glanz und lassen Neueinsteiger und Fans gleichermaßen dieses Wunder der Brettspielwelt entdecken.










Days of Wonder :

  • Small World of Warcraft (Philippe Keyaerts, 2-5 Spieler)
  • Zug um Zug Amsterdam (Alan R. Moon, 2-4 Spieler)



Small World of Warcraft: Ein neuer Tag bricht an in Azeroth. Ein Tag wie jeder zuvor und wie jeder, der noch kommen wird. Der gnadenlose Kampf um die Herrschaft über die World of Warcraft nimmt einfach kein Ende. In Small World war bereits nicht genug Platz für alle. Und jetzt kommt noch der nie enden wollende Konflikt zwischen Allianz und Horde hinzu. Der Morgen graut und es ist an der Zeit, deinen Platz an der vordersten Front einzunehmen.
Small World of Warcraft ist ein eigenständiges Brettspiel in Blizzards glorreichen Computerspieluniversum Azeroth. In dieser feindseligen Welt wetteifern 2–5 Spieler um die Kontrolle über verschiedene Inseln, indem sie auf die richtige Kombination aus Völkern und Spezialfähigkeiten vertrauen. Hast du dir einmal eine Gegend gesichert, musst du nur noch deine Nachbarn vertreiben, um dein Territorium zu erweitern. Falls du es dann noch schaffst, Legendäre Orte zu besetzen und mächtige Artefakte zu kontrollieren, wirst du eine ganz neue Ebene der Macht erreichen. Doch jedes Imperium fällt irgendwann einmal. Sei also bereit dafür, von einem Volk Abschied zu nehmen und mit einem anderen Volk die Herrschaft über Azeroth an dich zu reißen.



Zug um Zug Amsterdam: Willkommen im 17. Jahrhundert. Es ist das Gouden Eeuw, das Goldene Zeitalter der Niederlande. Amsterdam ist die pulsierende Lebensader des globalen Handels und die wohlhabendste Stadt der Welt. Güter aus aller Herren Länder türmen sich in den Häfen, den Schiffen und den Lagerhallen sowie an den Ufern der unzähligen Kanäle.
In diesem kurzweiligen Zug um Zug-Spiel konkurrieren die Spieler um die lukrativsten Handelsrouten, erfüllen profitable andelsverträge und sammeln wertvolle Güter auf den geschäftigen Straßen der berühmten niederländischen Hauptstadt. Das allseits beliebte Zug um Zug-Erlebnis mit spannenden Entscheidungen und einfachen Regeln – sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Spieler.








dlp games :


  • CloudAge (Alexander Pfister, 1-4 Spieler)
  • Orleans Stories: Story 3 und 4 (Reiner Stockhausen, 2-4 Spieler) - Erweiterung zu Orleans Stories
  • Monasterium (Arve D. Fühler, 2-4 Spieler)
  • Remember our Trip (Daryl Chow, Saashi, 2-4 Spieler)



CloudAge ist das neue Strategiespiel von Alexander Pfister. Der Erfolgsautor hat eine düstere Welt für 1 bis 4 Spieler erschaffen.
Die gesetzlose Gruppierung „Cloud“ hat mit einem weltweit koordinierten Schlag zahlreiche Ölanlagen sabotiert. Die Folge war eine Umweltkatastrophe mit verheerenden Auswirkungen für den ganzen Planeten. Fünfzehn Jahre nach diesem Inferno fliegt ihr in euren Luftschiffen über ausgetrocknete Landstriche. Auf der Suche nach einem besseren Leben, bereist ihr Städte, schickt Drohnen aus, um Ressourcen zu sammeln, und kämpft gegen die Cloud-Milizen.
Der innovative Sleeve-Mechanismus ermöglicht eine neue, immersive Form der Ressourcenbeschaffung. Ihr versucht, abzuschätzen, in welchem von Wolken bedeckten Gebiet eine gewünschte Menge Ressourcen zu finden ist und wo Zusatzaktionen möglich sind. Mithilfe der Ressourcen entwickelt ihr nützliche Upgrades für euer Luftschiff oder heuert neue Crewmitglieder an.
CloudAge ist eine Komposition aus Engine-Building, Deck-Building und Ressourcenmanagement. Das Kampagnensystem bietet einen schnellen Einstieg in das Spiel. Mit Fortschreiten der Kapitel werden zusätzliche Spielelemente integriert. Ihr erlebt und steuert dabei die Geschichte aktiv. Alternativ zur Kampagne könnt ihr eigenständige Spin-offs der Geschichte als Szenarios spielen.



Story 3 & 4 für Orléans Stories: "Die Siedler" und „England vs. Frankreich“ - jetzt zusammen in einer Erweiterungsbox

In der 3. Story „Die Siedler“ begebt ihr euch in die Anfänge der Besiedlung rund um Orléans zurück. Die fleißigen Bauern bauen nach und nach mit Hilfe zuziehender alter Bekannter wie Handwerker, Mönche, Gelehrter ihre Siedlungen aus und müssen sich lediglich kleineren Scharmützeln stellen, die ihr ansonsten ruhiges Leben ein wenig beeinträchtigt. Eine Story für all diejenigen, die den ruhigen Aufbau ohne große Störungen von außen lieben.
Ganz anders hingegen geht es in der Story 4: „England vs. Frankreich“ zu: Die uralte Fehde beider Länder dient als Grundlage der Auseinandersetzungen zwischen den Teams. Es spielen genau 4 Spieler mit, jeweils 2 von ihnen spielen für Frankreich, die anderen beiden für England. Doch wer ist wer? Dieses Geheimnis lüftet sich erst im Laufe der Partie, und oft ist die Überraschung groß, da man auf einen anderen Mitstreiter gesetzt hatte. Nun heißt es schnell, die gemeinsame Aufgabe zu erfüllen und zu hoffen, dass auch die geheimen Botschaften zum Sieg beitragen werden, um dann am Ende zu triumphieren.

Monasterium - Das Spiel um Einfluss und Macht der Klöster im Mittelalter
Im frühen Mittelalter, der Hochzeit kirchlicher Macht, entstanden in einem wunderschönen Tal gleich 5 Klöster, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, das Wort Gottes zu verbreiten. Als Leiter einer Domschule versucht ihr, die euch anvertrauten Novizen in den Klöstern unterzubringen, und euch so einen unverkennbaren Ruf aufzubauen.
Entsprechend ihren Talenten schickt ihr Novizen in Klostergebäude, in die Kapelle oder auf den Kreuzgang. Dabei ist auch die Fürsprache einflussreicher Persönlichkeiten oder anderer Mönche nicht zu unterschätzen. Darüber hinaus könnt ihr die besonderen Aufträge der Klöster erfüllen und am Kirchenfenster eures Domes mitbauen, um ebenfalls den Ruhm eurer Schule zu mehren.
Nach dem dreijährigen Noviziat wird sich zeigen, wer mit seinen Gehilfen am meisten Ruhm und Ehr‘ einheimsen konnte.
Monasterium (lat. Kloster) ist ein strategisches Spiel für 2 – 4 Spieler mit einem innovativen Würfelmechanismus, welcher die Spieler vor immer neue Herausforderungen stellt.
Die Regeln sind auf deutsch und englisch, und der doppelseitige Spielplan ist auf der einen Seite für das Spiel zu zweit, auf der anderen Seite für 3 – 4 Spieler ausgelegt.




Remember Our Trip frischt die Urlaubserinnerungen auf, wenn die eigentlich geplante Reise gerade ausfällt
Im Spiel Remember our trip des japanischen Erfolgsautors Saashi (Coffee Roaster) erinnern sich bis zu 4 Freunde an ihren letzten gemeinsamen Städtetrip nach Kyoto und Singapur. Sie müssen auf ihrem eigenen Spielertableau die exakte Lage der jeweiligen Sehenswürdigkeiten, Hotels, Parks, Geschäfte und Restaurants darstellen. Und je mehr diese mit den tatsächlichen Koordinaten übereinstimmen, desto mehr Punkte erhalten sie. Zusatzpunkte gibt es für eindrucksvolle Fotografien oder die Erfüllung von Aufträgen. Doch Vorsicht, trügerische Erinnerungen können schnell zu Minuspunkten führen. Am Ende wird schließlich derjenige siegreich sein, dessen Rekonstruktion des Plans die meisten Übereinstimmungen aufweist.









Drei Magier :

  • Biss 20 (Lena und Günter Burkhardt, 2-8 Spieler, ab 7 Jahren)
  • Wald der Lichter (Anna Oppolzer, Stefan KloßStefan Feld, 2-4 Spieler, ab 5 Jahren)

Biss 20 : Zählt gemeinsam von 1 bis 20. Reihum sagt jeder eine Zahl. Klar, ganz einfach! Wenn da nicht ständig Fritz „the bat“ wäre, der neue Regeln aufstellt, die ihr euch merken sollt. Kaum hat man sich eine Regel gemerkt, kommt er auch schon mit der nächsten um die Ecke. Wie viele Regeln schafft ihr?


Wald der Lichter: Im Lichterwald ist es dunkel geworden, denn der Wichtelschatz wurde vom bösen Gunthart gestohlen. Dieser Schatz ist nicht irgendein Schatz, er ist etwas ganz Besonderes. Denn nur er bringt den Wald zum Leuchten. Auf der Flucht hat Gunthart die Schätze im Wald versteckt und sie mit einem Zauber belegt: Nur, wenn die Schätze in der richtigen Reihenfolge zurückgebracht werden, bricht der Zauber und der Wald kann wieder leuchten. Der Wichtelkönig Fridolin der 7te hat euch geschickt, um die einzelnen Schätze zu finden. Merkt euch also gut, wo die Schätze versteckt sind, damit ihr sie dem König zurückbringen könnt. Er wird euch sehr dankbar sein.









Edition Spielwiese :

  • Micro Macro Crime City (Johannes Sich, 1-4 Spieler)




Micro Macro Crime City: Willkommen in Crime City …
… einer Stadt, in der hinter jeder Ecke das Verbrechen lauert. Verhängnisvolle Geheimnisse, hinterhältige Überfälle und kaltblütige Morde sind hier an der Tagesordnung. Die örtliche Polizei ist nicht mehr in der Lage, die Geschehnisse zu kontrollieren. Daher ist nun eure Ermittlungsarbeit gefragt!.
MicroMacro ist ein kooperatives Detektivspiel. Gemeinsam werdet ihr knifflige Kriminalfälle lösen, Motive ermitteln, Beweise finden und die Täter überführen. Ein aufmerksames Auge ist ebenso gefragt wie kreative Kombinationsgabe.

Anmerkung: Micro Macro Crime City ist eine Art Wimmelbildspiel. Eine Demo des Spiels kann hier gespielt werden.









Feuerland :

  • New York Zoo (Stefan Feld, 1-4 Spieler)
  • Pendulum (Stefan Feld, 1-4 Spieler)
  • Wasserkraft Erweiterung (Stefan Feld, 1-4 Spieler) - Wie der Name sagt eine Erweiterung zu Wasserkraft
 

Auf der Webseite von Feuerland ist seit heute (28.08.) folgendes zu lesen:
VORANKÜNDIGUNG VERKAUFSAKTION: "Schade, dass wir uns nicht in Essen sehen"
Wir werden vom 17.09. (abends) bis zum 20.09. auf unserer Webseite eine Verkaufsaktion mit neuen und alten Titeln machen.
WARUM das Ganze: Die Messe Essen ist für uns immer der Höhepunkt des Jahres. Es macht nicht nur unglaublich viel Spaß, wir können dort auch sehr lukrativ unsere Neuheiten verkaufen. Das fällt leider aus. Es gibt zwar auch die Möglichkeit, während der Spiel.digital zu verkaufen, aber zum Einen hatten wir unseren eigenen Event schon geplant, bevor es klar war, wie die Ersatzveranstaltung aussehen wird und zum Anderen haben wir es so den Ablauf selbst und damit besser in der Hand.
WAS wird es geben: Wir verkaufen dort erstmalig die Neuheiten New York Zoo, Pendulum und die Wasserkraft Erweiterung, sowie 2-3 andere ältere Titel mit zum Teil großem Rabatt. Außerdem werden wir ein paar Spiele von einem anderen, befreundeten Verlag günstig anbieten.
WIE wird es ablaufen: Vorweg: Wir haben keinen professionellen Online-Shop und daher sind unsere Abläufe nicht ganz so komfortabel, wie ihr es vielleicht gewohnt seid. Es gibt für die Verkaufsaktion einen Mindestbestellwert von 50€ und eine kleine Versandkostenpauschale. Nach der Aktion habt ihr zwei Wochen Zeit, den fälligen Betrag per Banküberweisung zu begleichen. In der dritten Woche nach der Aktion werden die Artikel verschickt. Als Dankeschön gibt es zu jeder Bestellung die Feuerland-(Messe)Tasche aus recyceltem Plastik und für die New York Zoo Käufer noch einen kleinen Promoelefanten.
KANN ich euch trauen: Auf jeden Fall! Wir haben in der Vergangenheit schon mehrere, größere Verkaufsaktionen erfolgreich über unsere Webseite gemacht, z.B. für Gloomhaven, und wir werden mit eurem Geld auch nicht in die Karibik verschwinden - versprochen!









Hall  Games: 

  • Bonfire (Stefan Feld, 1-4 Spieler)


Auch bei Hall Games wird im Oktober ein neues Spiel von Stefan Feld erscheinen. Nachfolgend die Verlagsbeschreibung:
Die magischen Bonfire sind erloschen, die Städte der Alten verlassen, die Welt ist im Zwielicht versunken. Die Hüterinnen des Lichts, die einst über die Bonfire wachten, haben sich auf ferne Inseln zurückgezogen. Dort warten sie auf jene, die sich als würdig erweisen, die Dunkelheit zu vertreiben.
Und so ist es an euch, dem Volk der Gnome, euch diesem Schicksal zu stellen: Besiedelt die leeren Städte und bereitet den Hüterinnen den Weg zurück an ihren angestammten Platz. Erfüllt die Aufgaben, die nötig sind, um die Bonfire wieder zu entfachen, und eure neue Heimat wird in hellem Licht erstrahlen.
Bonfire ist abwechslungsreich und anspruchsvoll, sowohl vorausschauende Planung als auch Flexibilität sind gefordert. Erfolgsautor Stefan Feld hat ein spannendes und herausforderndes Spielerlebnis geschaffen, das mit nur wenigen Aktionsmöglichkeiten viel Varianz bietet.









Hans im Glück:


  • Paleo (Peter Rustermeyer, 2-4 Spieler)


Bis jetzt weiß man noch nicht viel über das kooperative Spiel, welches im Sommer erscheinen soll.Im Unknowns-Forum wird schon unter anderem mit dem Autor über das Spiel diskutiert ==> LINK







Iron Games :

  • Pact Winter (Bernd Eisenstein, 1-6 Spieler) - Erweiterung zu Pact
  • Pandoria Merchants (Jeffrey D. Allers, Bernd Eisenstein, 1-4 Spieler)



Pact Winter - die Erweiterung zum Geheimtipp Pact
Die Goblins bekommen Zuwachs: neue Winteraufgben wollen nun von bis zu 6 Spieler bewältigt werden, wobei die Winterspezialisten für ein dramatisches Spielende sorgen.
Pact Winter ist die Erweiterung zum Geheimtipp Pact aus dem Jahr 2019 (Das Grundspiel wird zum spielen der Erweiterung benötigt!), welches Anfänger und Kenner gleichermaßen fasziniert.




Pandoria Merchants - eines der interaktivsten „Roll & Write“ Spiele überhaupt
Sei dabei, wenn das Land Pandoria besiedelt, mächtige Zauber entfacht und prestigeträchtige Gebäude, Monumente und Relikte errichtet werden.
Pandoria Merchants adaptiert das beliebte Brettspiel in ein „Roll & Write“ Spiel für 1–4 Experten, oder mit der Familienversion auch für Einsteiger und erstmals auch solo im Duell mit den Trollen."









Kosmos:


  • Anno 1800 (Martin Wallace, 1-4 Spieler)
  • Blätter Rauschen (Paolo Mori)
  • Catan Sternfahrer 5-6 Spieler Erweiterung (Klaus Teuber, 5-6 Spieler) - Erweiterung zu Catan Sternfahrer
  • EXIT Das Labyrinth (Inka und Markus Brand, 1-4 Spieler)
  • EXIT Das Tor zwischen den Welten (Inka und Markus Brand, Ralph Querfurth, 1-4 Spieler)
  • EXIT Buch: Die Klinik der Schatten (Anna Maybach, 1 Spieler)
  • Die Legenden von Andor: Düstere Zeiten (Andreas Kälber, Christoph Kling, 2-4 Spieler) - Erweiterung zu Die Legenden von Andor
  • Switch & Signal (David Thompson, 1-4 Spieler)
Kosmos hat die ersten Infos zu den Herbstneuheiten 2020 auf Instagram bekannt gegeben.
Nachfolgend die Bilder und die Pressetexte der Neuerscheinungen:





Anno 1800: Das große Aufbau-Strategiespiel über das Zeitalter der Industrialisierung! Im Brettspiel zum beliebten PC-Spiel von @Ubisoftmainz baut ihr kontinuierlich eure eigene Industrie auf, um eure Heimatinsel weiterzuentwickeln. Schiffsflotten ermöglichen einen regen Handel und die Erschließung neuer Inseln in der Alten und Neuen Welt. Es gilt, die Wünsche eurer Bevölkerung zu erfüllen. Doch sind die Einwohner anfangs noch mit Brot und Kleidung zufrieden, verlangen sie schon bald nach wertvollen Luxusgütern. Dabei müsst ihr Produktionsketten sinnvoll planen und die Spezialisierung der Bevölkerung im Auge behalten. Das Ziel: Eine kluge Verteilung von Bauern, Arbeitern, Handwerkern, Ingenieuren und Investoren. Aber Vorsicht: die Konkurrenz schläft nicht und kann euch die neuen Errungenschaften jederzeit vor der Nase wegschnappen! Wer erschafft die florierendste Insel?⠀
.



Blätter Rauschen: Ab Herbst 2020 heißt es: Roll & Write durch die Jahreszeiten!.
Würfelnd erlebt ihr, wie sich der Wald im Laufe eines Jahres verändert. Von der Knospe bis zum letzten Blatt, von den ersten Sonnenstrahlen bis zu Schnee und Eis – und dann geht es wieder von vorne los.
Für jede Jahreszeit – Frühling, Sommer, Herbst und Winter – gibt es ein thematisch passendes Spielblatt mit jeweils unterschiedlichen Regeln. Die Augenzahlen der Würfel verraten, wie groß die Seitenlängen des Gebiets sind, das auf dem Spielblatt markiert wird. In diesem Gebiet wird nun ein Wald-Symbol gewählt, das in die Punktwertung einfließt. Wer sammelt die meisten Punkte und gewinnt das Spiel für sich?.
.



Catan Sternfahrer 5-6 Spieler Erweiterung: Mit dieser Ergänzung des Brettspiels CATAN Sternenfahrer startet ihr eine spannende Reise in weit entfernte Galaxien. Was erwartet euch in dieser unbekannten Welt? Welche Gefahren lauern auf euch? Welche Bedeutung hat das „Wandernde Volk“? Unbekannte Planeten und fremde Welten ziehen die Siedler magisch an! Mit der richtigen Strategie und einem angeregten Austausch erlebt ihr eine fantastische Mission im Weltraum.
.



EXIT Spiele: Schon alle EXIT Spiele und Bücher durchgerätselt? .
Keine Sorge! Neben unseren Neuheiten im Mai gibt es auch im Herbst Nachschub in der EXIT Reihe!
Euch erwarten: Zwei neue EXIT Spiele: „Das Labyrinth“ (Einsteiger) und „Das Tor zwischen den Welten“ (Fortgeschritten). Außerdem gibt’s auch ein neues, spannendes EXIT Buch: „Die Klinik der Schatten“. Wer freut sich auch schon so sehr wie wir?
.




Die Legenden von Andor: Düstere Zeiten: Neu im Herbst 2020: Drei neue Legenden für das Grundspiel „Die Legenden von Andor“!
Das hätten die Helden von Andor nie im Leben für möglich gehalten! Die drei neuen Legenden lassen sie zu einer Reise an einen unbekannten Ort aufbrechen. Die erste Legende beginnt auf dem Minen-Spielplan von Cavern – und schon seid ihr Teil des Geschehens, der einen Wendepunkt in der Geschichte Andors bedeuten könnte..
Mit den neuen Legenden wird das Grundspiel um aufregende Abenteuer in der fantastischen Welt Andors ergänzt. Gemeinsam das Land gegen fremde Mächte verteidigen – im kooperativen Brettspiel warten viele spannende Herausforderungen auf euch!




Switch & Signal: Wer behält am besten den Überblick? Auf den Schienen ist unglaublich viel Verkehr!
Anfangs geht es ziemlich entspannt zu, aber je mehr Eisenbahnen auf den Spielplan gesetzt werden, desto enger wird es. Sind die Weichen richtig gestellt? Fährt der Zug wirklich auf der richtigen Strecke? Steht das Signal auf Grün? Die Eisenbahnen fahren unterschiedlich schnell. Daher müsst ihr euch in diesem kooperativen Spiel gut absprechen und versuchen, ohne Zeitverlust die Waren zum Zielort zu transportieren. Quer durch Europa, Nordamerika und Kanada geht die Reise. Dank einfacher Regeln kann das Spiel direkt losgehen. Die Zeit drängt!
.









Piatnik :

  • Activity Crime (Jürgen Heel, 3-8 Spieler)
  • Activity Knock Out (ab 4 Spieler)
  • Gaudi Alarm (Andrew & Jack Lawson, 2-6 Spieler)
  • Kanaloa (Günter Burkhardt, 3-5 Spieler)
  • KaZock (Reiner Knizia, 2-5 Spieler, ab 6 Spieler)
  • Kleine Kläffer (Felix Bernat Julian, 2-4 Spieler)
  • Roundforest (Pierrot, 2-4 Spieler)
  • Space Taxi (Christoph Behre, 3-5 Spieler)
  • Vampire Party (Reiner Knizia, 2-5 Spieler, ab 5 Jahren)
 
Activity Knock Out - Neueste Edition des beliebten Partyspiels von Piatnik nominiert für die "Top 10 Spielzeug 2020"
Unglaublich: Seit 30 Jahren begeistert das Konzept von „Activity" die Generationen und präsentiert sich immer wieder jung und pfiffig in den unterschiedlichsten Varianten! Die Erfolgsgeschichte des beliebten Partyspiels (10 Millionen verkaufte Spiele!) wird auch im Jubiläumsjahr mit der neuesten Version „Activity Knock Out" weitergeschrieben. Echte Klassiker kennen eben kein Alter!
Diese Edition des Partyklassikers wurde aus Tausenden Neuheiten in den Kreis der Nominierten für die „TOP 10 Spielzeug 2020" aufgenommen. Der Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) wählt dafür die angesagtesten Neuheiten im aktuellen Jahr aus.
Das richtige Wort zum richtigen Zeitpunkt: Rechtzeitig zum Jubiläum kommt die neueste „Activity"-Variante auf den Markt: Wer nicht auf den Mund gefallen ist, hat bei „Activity Knock Out" garantiert einen Vorteil. Wie bei allen Spielen der Reihe sind die Regeln unkompliziert und schnell erklärt. Jedes Team muss fünf Begriffe notieren, die die Gegner dann erklären müssen. Wer allerdings dabei zu langsam ist, verschafft dem anderen Team mehr Zeit: Denn exakt die Zeitspanne, die zum Finden der Begriffe benötigt wird, steht dem gegnerischen Team wiederum zum Erraten zur Verfügung. Also ist Schnelligkeit auf jeden Fall Trumpf, wenn sich die beiden Teams eine K.o.-Schlacht liefern. Viel Zeit bleibt nicht zum Überlegen, ansonsten droht – typisch „Activity" – spätestens nach 60 Sekunden der Knockout! Ideal für Schnelldenker und alle, die genug haben von Ratespielen mit begrenztem Wortschatz.

Activity Crime - Fesselndes Partyspiel von Piatnik
Kriminell gut und (fast) verboten lustig wird ein Spieleabend mit „Activity Crime", einer neuen Variante des beliebten Spieleklassikers, der seit 30 Jahren für gute Laune sorgt. Jetzt klicken sogar die Handschellen, was die pantomimische Darstellung der Begriffe natürlich deutlich erschwert, aber den Fun-Faktor um einiges erhöht!
Drei bis acht Spieler ab zwölf Jahren tauchen in die von Autor Jürgen Heel konzipierte Welt des Verbrechens ein, wo 660 Begriffe darauf warten, möglichst flott erraten zu werden. Schnelligkeit ist eine Grundregel für Ganoven und darum bleibt auch bei „Activity Crime" jeweils nur eine Minute Zeit. Ob „Axtmörder", „Feuerteufel" oder „Bauernopfer" - die gesuchten Begriffe sind ganz schön knifflig und schwer zu kombinieren, deshalb können die einzelnen Wortteile auch getrennt dargestellt werden.
Natürlich gibt es auch in der Gaunerwelt feste und im wahrsten Sinne des Wortes fesselnde Regeln: Die mitgelieferten Handschellen schränken die Darstellung der gesuchten Begriffe erheblich ein, aber voller Körpereinsatz ist erwünscht. Die Spieler dürfen sich auch durch Laute und Geräusche oder das Zeigen auf Körperteile erklären. Sprechen ist allerdings verboten! Anhand des jeweiligen Würfelergebnisses wird bestimmt, ob die Hände des Spielers vor oder hinter dem Körper oder an einen Mitspieler gefesselt werden. Kämpft üblicherweise jeder Spieler für sich, ist im letztgenannten Fall Teamwork angesagt, was sich für beide „Gauner" lohnen kann. Allerdings sind auch hier Absprachen mit Worten nicht erlaubt.
Wie bei allen Spielen der Activity-Reihe ist das Regelwerk ziemlich unkompliziert, so können ohne viel Vorbereitung die jeweils rund einstündigen Spielrunden gestartet werden. Und auch Neueinsteiger haben keine Schwierigkeiten: Gefordert sind nur Phantasie, Schnelligkeit und eine gute Kombinationsgabe! Ziel bei „Activity Crime" ist es, als Erster 20 Punkte zu erreichen, wobei sowohl der Darsteller als auch der Spieler, der den Begriff erraten hat, einen Punkt bekommen. Manchmal lohnen sich Verbrechen eben doch...




Roundforest - Taktischer Waldspaziergang in magischer Atmosphäre von Piatnik
Im verwunschenen Wald, dem „Roundforest", ist nahezu alles möglich. Während sich der Wald nach jedem Schritt verändert, treiben Hexen, Einhörner, Prinzen und eine Fee ihr Unwesen. Es gilt versteckte Schätze zu entdecken und Münzen aus dem magischen Brunnen zu sammeln. Oberstes Ziel ist es, rechtzeitig drei goldene Äpfel in seinem Rucksack zu haben, um diese beim Waldgeist gegen einen einzigartigen Smaragdring mit Zauberkraft einzutauschen.
Mit gepacktem Rucksack geht es auf in ungewohnte Gefilde. Bei dem Streifzug durch den magischen Wald kann eine Spielfigur auf verschiedenartigen Spielplättchen landen. Bei manchen trifft man auf freundliche Helfer wie den Schmied oder den Wirt, oder aber es begegnen einem feindselige Banditen. Woanders wartet die gute, aber etwas materialistische Fee, mit der ein Tauschhandel eingegangen werden kann. Tief im Wald sind mehrere magische Brunnen versteckt: Wer Gegenstände hineinwirft, erhält dafür wertvolle Münzen. So wird nicht nur gelaufen und gesammelt, sondern auch immer wieder getauscht und gehandelt, bis sich schließlich drei goldene Äpfel im eigenen Rucksack befinden. Dann ist es Zeit, den Waldgeist aufzuspüren.
Das taktische Familienspiel „Roundforest" von Piatnik begeistert durch sein zauberhaftes Design ebenso wie durch seine ungewöhnliche Spielidee. Die 32 achteckigen Waldteile sorgen dafür, dass der magische Wald bei jedem Spiel anders aussieht. Durch das Drehen der Teile während des Spieles ergeben sich ständig andere Wege, die bei der Planung mitberücksichtigt werden müssen und die manchmal auch eine neue Ausrichtung der Orientierung verlangen, um auf das gewünschte Zielteil zu gelangen.
Lohnend ist der knapp einstündige, spielerische Waldspaziergang am Ende aber nicht nur für den Gewinner. „Roundforest" ist ein abwechslungsreiches Abenteuer für alle, die sich gerne von märchenhafter Spiel-Atmosphäre verzaubern lassen.


Kanaloa - Abenteuerliches Karten-Stichspiel von Piatnik
Aloha! Wo gibt es die perfekte Welle, um in den Sonnenuntergang zu segeln? Natürlich auf Hawaii! Drei bis fünf Abenteurer hoffen im neuen, fesselnden Kartenspiel von Piatnik auf die Gunst der vier Elemente. Neben diesen Tikis brauchen die Segler allerdings auch die Hilfe von Kanaloa, dem Gott des Wassers, um mit dem eigenen Segelboot ganz nach vorne zu kommen.
Inspiriert von der polynesischen und insbesondere der hawaiianischen Mythologie entführt „Kanaloa" die Spieler in einen rasanten Wettstreit auf dem Meer, bei dem das geschickte Ausspielen der unterschiedlich farbigen Tiki-Karten im Vordergrund steht. Die Regeln dazu sind schnell erklärt und schon heißt es „Segel setzen und Leinen los!" In jeder Runde werden acht Stiche gespielt, die der Spieler mit dem höchsten Kartenwert oder der höchsten Karte in der jeweiligen Trumpf-Farbe gewinnt. Da diese Farbe während des Spiels ständig wechselt, darf sich keiner der Segler auf der sicheren Seite fühlen. Wer den Stich macht, zieht sein Boot auf den ausgelegten Meereskarten vorwärts. So wie bei jedem Segeltörn eine frische Brise zum Vorwärtskommen hilfreich ist, hoffen die Spieler bei „Kanaloa" auch auf die Unterstützung eines Delfins, um sich im Rennen auf dem Wasser einen Vorteil zu verschaffen und ein Feld vorzuziehen.
In den Tiefen des Meeres verstecken sich allerdings auch zwei Kraken, die unvermittelt auftauchen können. Sie sind zwar die schwächsten Karten im Spiel und können keinen Stich gewinnen, allerdings „verschlucken" sie eine Meereskarte und sind besonders für zurückliegende Segler eine Hilfe. Auch am Ende jeder Runde wird eine Meereskarte entfernt – und damit die Segelroute immer kürzer, was bei diesem temporeichen Kampf für zusätzlichen Spaß und Nervenkitzel sorgt.
Wer einen Stich macht und es mit seinem Boot letztendlich als Erster übers Meer schafft, ist natürlich auch etwas abhängig vom Kartenglück. In einer ebenso spannenden Variante von „Kanaloa" kann deshalb ein Spieler ansagen, in einer Runde keinen Stich zu gewinnen: Behält er Recht, darf er zur Belohnung sogar drei Felder nach vorne ziehen. Also immer volle Kraft voraus!

Space Taxi - Kniffeliger Würfelspaß im Weltall von Piatnik
„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen", weiß der Volksmund schon lange. Und wenn es sich dann auch noch um einen Ausflug ins All handelt, wird der Reisebericht umso aufregender. Mit dem kniffeligen Würfelspiel „Space Taxi" macht Piatnik diesen Nervenkitzel auch am Spieletisch erlebbar. Sind alle extraterrestrischen Wesen an Bord, nimmt das kosmische Gefährt ordentlich Fahrt auf und schickt die Spieler auf eine Reise der besonderen Art.
Die Raumfahrt fasziniert die Menschheit schon seit vielen Jahrzehnten, jetzt auch wieder einmal am Spieltisch. Bei „Space Taxi" geht es darum, ein Raumschiff startklar zu machen, also mit möglichst einheitlichen Gruppen von Alien-Passagieren zu besetzen und die richtige Treibstoffmenge einzufüllen. Für dieses Vorhaben hat man Würfel zur Verfügung, die man bis zu fünf Mal werfen darf, sofern man immer eine unterschiedliche Anzahl von diesen im Raumschiff ablegt. Knifflig wird's vor allem, weil Einzelpassagiere einer Alienart keinerlei Punkte einbringen, und weil der Start mit zu viel oder zu wenig Treibstoff komplett in die Hose geht. Um die Spannung noch weiter zu erhöhen, kann das Space Taxi zudem auch noch einen wertvollen Kristall schmuggeln.
Geschicktes Taktieren ist nicht nur erwünscht, sondern sogar entscheidend für Sieg oder Niederlage. Die richtige Dosis an Risikobereitschaft und Zurückhaltung muss jeder Spieler für sich abwägen. Verbessert werden kann das Endergebnis noch zusätzlich durch den Einsatz der Space Coins. Mittels Formel werden dann am Ende alle Punkte aus der Anzahl der Passagierwürfel, der Treibstoffmenge, der geschmuggelten Edelsteine und der gesetzten Space Coins errechnet. All das ist gut sichtbar am Spielbrett abzulesen, was den Spielverlauf noch flüssiger macht.

Vampire Party - Spannendes Kinder-Würfelspiel von Piatnik
Der Blutmond ist aufgegangen und die kleinen Vampirkinder wollen um Mitternacht eine Party feiern. Dafür benötigen sie Orangenspalten, die die Köchin in der Vorratskammer gut bewacht. Wagemutige Vampir-Kids versuchen den kurzen Weg durch die Küche, wo das Risiko entdeckt zu werden am größten ist. Länger, aber sicherer ist der Weg durch den Schlossgarten. Wer schafft es zuerst drei Orangenstückchen zu stibitzen, damit die Party starten kann?
Mut allein genügt allerdings nicht bei diesem spannenden Kinderspiel von Piatnik, um die benötigten Orangenspalten sicher ins Kinderzimmer zu bringen – ohne von der wachsamen Köchin erwischt zu werden. Bei "Vampire Party", das sich der bekannte Spieleautor Reiner Knizia ausgedacht hat, braucht man schon eine gute Portion Würfelglück und muss dem Kochlöffel der Köchin ausweichen. Denn zeigt dieser auf ein Feld mit Vampirkindern, verwandeln sie sich vor Schreck in Fledermäuse. Und die können schließlich keine Orangen tragen, sondern nur noch einen kleinen Schritt vorwärts gehen! So ist denn noch gar nichts gewonnen, wenn man unbeschadet die Vorratskammer erreicht hat – man muss auch auf dem Rückweg darauf achten, nicht vor den Löffel der Köchin zu kommen.
Dabei macht der Weg einen Unterschied: Zeigt der Löffel auf eines der Küchenfelder, verwandelt sich jeder Vampir in der Küche in eine Fledermaus. Außer man ist auf dem kurzen Weg schnell und hat das Glück, nicht erwischt zu werden. Sicherer ist der Umweg durch den Schlossgarten, denn hier kann nur das Vampirkind verwandelt werden, auf den der Löffel direkt zeigt – alle anderen dürfen weiter durch den Garten ziehen. Doch keine Angst! Drake, ein großer Vampir, ist ja auch noch da und lässt die kleinen Vampire nicht im Stich. Wo er steht, sind sie vor dem Verwandlungszauber sicher, und – wenn er zu spät kam – kann Drake die verhexten Fledermäuse auch zurück verwandeln. Wem es gelingt, als Erster drei leckere Orangenspalten sicher über die Wege des liebevoll illustrierten Spielplans ins Kinderzimmer zu bringen, kann zur fröhlichen „Vampire Party" einladen.

Gaudi Alarm - Ein packendes Wortspiel von Piatnik
Beim neuen Partyspiel „Gaudi Alarm" von Piatnik ist der Name Programm. Zugegeben, wer an der Reihe ist, hat zunächst wenig zu lachen. Denn während der Timer unerbittlich tickt, gilt es blitzschnell passende Wörter zu vorgegebenen Kategorien rund um das Thema Berg zu finden. Da geht der Puls schnell mal rauf und wieder runter. Und während sich die Mitspieler in einem Moment noch köstlich amüsieren, sind sie im nächsten Augenblick schon selbst an der Reihe.
Fans von einfachen Spielen mit großer Wirkung kommen bei „Gaudi Alarm" voll auf ihre Kosten. Mit 55 Kategorienkärtchen, einer Drehscheibe und einem mechanischen Timer kommt das kom-pakte Spiel für die ganze Familie aus. Damit lässt es sich auch gut im Reisegepäck verstauen und sowohl zu Hause als auch im Urlaub wunderbar spielen. Das Spielprinzip ist denkbar einfach: Der jüngste Spieler startet den 40-Sekunden-Timer, schnappt sich die oberste Karte vom Stapel und legt sie offen vor sich ab. Nun nennt er so schnell er kann zwei Wörter zur ausliegenden Kategorie, etwa zu „Gefahren am Berg", „Namen für Kühe" oder „Hüttenschlager".
Erledigt? Dann kommt die Drehscheibe zum Einsatz. Sie zeigt an, was der Spieler als Nächstes zu tun hat, um sich diese Karte und damit einen Siegpunkt zu verdienen. Zeigt der Pfeil auf eine Zahl zwischen eins und drei, sind genauso viele weitere Begriffe zur ausliegenden Kategorie gefordert. Bleibt er auf dem Feld „Karte" stehen, darf er eine neue Karte vom Stapel ziehen und wie gehabt weiterspielen. Erwischt der Spieler den Pfeil, so ist reihum der nächste Spieler an der Reihe.
Solange, bis der Timer in die Luft springt. Dann ist diese Runde beendet und die Spieler dürfen sich alle erfüllten Kategorienkarten als Siegpunkte behalten. Es gewinnt, wer als Erster mindestens 10 Karten gesammelt hat.


KaZock - Flottes Zockerspiel von Piatnik - nicht nur für Möhrenliebhaber
„Veggie" liegt derzeit voll im Trend, jetzt kommt ein knackiges Gemüse sogar auf den Spieltisch. In Reiner Knizias flottem Würfelspiel „KaZock" – abgeleitet von Karotten zocken – versuchen die Spieler, mit Würfelglück und taktischem Gespür möglichst viele Möhren zu ergattern. Dabei ist es manchmal besser sich mit dem Erreichten zufrieden zu geben als zu viel zu riskieren. Hauptsache, am Ende hat man die Nase vorne und die meisten Möhren gesammelt.
Rund 8 Kilogramm Möhren (Karotten) konsumiert jeder Deutsche pro Jahr, sagt die Statistik, was die Möhre auf Platz drei der beliebtesten Gemüsesorten nach Kartoffel und Tomate bringt. Zeit also, der gesunden Veggie-Leckerei auch mal ein Spiel zu widmen. Wer bei „KaZock" an der Reihe ist, wirft drei Würfel. Je nach Würfelergebnis dürfen dann ein oder zwei Karotten vom Vorrat entnommen oder auch von einem der Gegner stibitzt werden. Mit ein bisschen Pech muss man manchmal allerdings auch einige seiner gesammelten Karotten wieder in der Spielrunde verteilen. Bis zu zwei Mal pro Runde dürfen die Spieler versuchen, ihr Würfelergebnis zu optimieren, was stets gut überlegt sein will.
Empfehlenswert ist bei „KaZock" nämlich nicht nur den eigenen Möhrenhaufen im Auge zu behalten, sondern auch die Sammlungen der Mitspieler. Das Ende der fröhlichen Würfelpartie kann recht rasch kommen, wenn der Vorrat in der Tischmitte aufgebraucht ist. Dann werden Karotten und Karottenbünde gezählt und der Sieger ermittelt. In jedem Fall lohnt sich eine Revanchepartie, am besten frisch gestärkt nach einer kleinen Möhrenjause. Das Design von „KaZock" passt sich dem Thema des Spieles bestens an, von der Spieleschachtel bis zum Würfelaufdruck ist alles in karottenfarbigem Orange gehalten.



Kleine Kläffer - Tierisches Kartenspiel
Im New Yorker Stadtteil Queens toben erbitterte Revierkämpfe. Allerdings sind dabei keine finsteren Mafiosi am Werk, sondern der beste Freund des Menschen: Es geht nämlich um die Aufteilung der sechs Hundereviere. Jeder Spieler in diesem tierisch-spannenden Kartenspiel von Piatnik möchte den größten Anteil daran besitzen. Die Entscheidung über die Mehrheit liegt allerdings beim exklusiven „Rat der kleinen Kläffer", sodass ein Kampf um dessen stärkste Stimmen entbrennt.
Zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren versuchen durch geschicktes Ablegen der Karten, die Mehrheit an Stimmen des Hunderats in jedem Revier zu erhalten. Dazu müssen Karten auf einen freien Platz im Hunderat klug ausgelegt werden, denn nur direkt aneinandergereihte Karten zählen als positive Stimmen. Wer so zehn oder mehr Stimmen erzielt, konnte überzeugen und darf sich in Farbe oder Rasse zur gespielten Karte Passendes nehmen. Aber Vorsicht! Am Ende zählen Karten aus Revieren, wo man keine Mehrheit erringen konnte, als Negativpunkte – außer man hat das Revier rechtzeitig vor Spielende abgegeben. Sieger ist schließlich der Spieler mit den wenigsten Schlechtpunkten, der sich gleichzeitig mindestens ein Revier gesichert hat.
Um den Revierkampf für sich zu entscheiden, erfordert das tierische Kartenspiel von Piatnik strategisches Denken und eine gute Kombinationsgabe. Die Regeln rund um den „Rat der kleinen Kläffer" sind anhand der Beispielbilder anschaulich erklärt und schon startet das tierische Treiben mit der weisen französischen Bulldogge, dem frechen Chihuahua und der charmanten Zwergspitzlady. Wer kann den Hunderat am besten überzeugen?













Queen Games:


Auch der Facebookseite von Queen Games finden sich Information zur City Collrection. Diese Edition die jedes Sammlerherz höher schlagen lassen dürfe umfasst mindestens 12 Spiel von Stefan Feld mit einem Städtename im Titel. Die Reihe umfasst wohl neue, aber auch ältere Spiele von Stefan Feld, die durchaus auch bei anderen Verlagen erschienen sind. Das nacfolgende Bild wird regelmäßig zB. über Twitter aktualisiert.



Inzwischen gibt es auch schon die Cover zu den ersten beiden Spielen.

  

#1 Hamburg ist eine Neuauflage von Brügge, #2 Amsterdam ist eine Neuauflage von Macao.

Die Spiele konnten über Kickstarter vorbestellt. Der Versand der Spiele erfolgt im Frühjahr 2021.











Ravensburger :

  • Dinner for One (Inka und Markus Brand, 2-7 Spieler)
  • Harry Potter: Strike (Dieter Nüßle, 2-5 Spieler)
  • Krazy Pix (Sophia Wagner, 3-8 Spieler)
  • Krazy Wordz (Dirk Baumann, Thomas Odenhoven, Matthias Schmitt, 3-8 Spieler) - Neuauflage von Krazy Wordz (fishtank, 2016)
  • Minecraft: Farmers Market (Ulrich Blum, 2-4 Spieler) - Erweiterung zu Minecraft (2019)
  • Nobody is Perfect(Bertram Kaes, 3-6 Spieler) - Neuauflage von Nobody is Perfekt (Ravensburger, 1992). Kann als Erweiterung oder eigenständig genutzt werden.
  • Disney Villainous: Das Böse schläft nie (Prospero Hall, 2-3 Spieler) - Erweiterung zu Disney Villainous (Ravensburger, 2019)
 
Dinner for One – das Partyspiel zum TV-Klassiker
„Same procedure as last year, Miss Sophie?” – „Same procedure as every year, James!“ Nicht ganz: Zwar feiert Miss Sophie auch dieses Jahr ihren 90. Geburtstag im Kreise ihrer verstorbenen Freunde. Aber im Partyspiel zum gleichnamigen Kultsketch schlüpfen die Spieler reihum in die Rolle des Butlers „James“ und spielen die Szenen nach: Toasts auf das Geburtstagskind aussprechen, die Hacken zusammenschlagen und Speis und Trank servieren – natürlich inklusive des beherzten Sprungs über den Tigerkopf. Und mit zunehmendem körperlichem Handicap durch in Armbeugen oder zwischen Oberschenkel geklemmte Pappflaschen. Denn auch im Partyspiel darf der zunehmend betrunkene Zustand von Butler James natürlich nicht fehlen. Die Szenen werden in zufälliger Reihenfolge als Karten aufgedeckt. Im Lauf des Spiels kommen immer mehr Karten hinzu. Angefangen wird aber immer mit der ersten Karte, dann folgt die zweite usw. Daher sollte man sich das „Drehbuch“ im Spiel gut merken, sonst kassiert man Schwips-Chips… . Gewonnen hat am Ende, wer am wenigsten Schwips-Chips besitzt. „Skol!“

Nobody is perfect Extra Edition – Wer besser spinnt, gewinnt!
Wer weiß, was mit „Servitut“ gemeint ist? Oder kann dieses Hildegard Knef-Zitat vervollständigen: „Brüllt ein Mann, ist er dynamisch. Brüllt eine Frau, …“ Keine Ahnung? Kein Problem! Denn „Nobody is perfect“ ist das kommunikative Partyspiel, bei dem die Spieler ihrer Kreativität komplett freien Lauf lassen und mit frei erfundenen Antworten punkten können. Wer diese dann noch am überzeugendsten aus dem Ärmel schüttelt und so die Mitspieler aufs Glatteis führt, hat gute Chancen auf den Sieg. Das Spiel beinhaltet neue Aufgaben zu den beliebten Kategorien „Fremdwörter“ und „Kuriositäten“. Darüber hinaus gibt es mit „Zitate“ und „Andersherum“ zwei brandneue Kategorien. Punkte bekommt zum einen der Spieler, der auf die richtige Antwort getippt hat, zum anderen der Spieler, auf dessen Rumspinnerei die anderen reingefallen sind. Wer als Erster im Ziel ist, hat das Spiel gewonnen. Die Extra Edition kann man auch als Erweiterung zu „Nobody is perfect Original“ und „Nobody is perfect Mini“ nutzen.

  
Krazy Pix – Mal’s mir! Mit verrückten Symbolen!
Hm, was ist das denn bloß für ein Gebilde? Der Weihnachtsmann? Donald Trump vielleicht? Oder der Papst? Keiner weiß es – und gerade das macht den riesigen Spielspaß in diesem verrückten Bilderlegespiel aus. Jeder Spieler bekommt eine geheime Aufgabe und neun Symbolplättchen. Damit legen die „Bild-Hauer“ ein zu ihrer Aufgabe möglichst passendes Gebilde. Dann geht es ans Raten. Die Spieler zeigen sich gegenseitig ihre Gebilde und müssen tippen, welche Bildkreation wohl zu welcher Aufgabe passt. Wer erfindet die lustigsten Bilder? Wer errät die meisten davon? Nach sechs Runden gewinnt, wer die meisten Punkte hat.

Krazy Wordz – Sag’s mir! Mit verrückten Wörtern!
„Dabbeldy“? Was soll das denn sein? Ein australisches Beuteltier? Ein Schokoriegel? Bezeichnet „Breng“ ein scharfes ungarisches Fleischgericht oder macht es Flecken weg? Keiner weiß es, und gerade das macht den großen Spielspaß im verrückten Worterfindespiel „Krazy Wordz“ aus. Jeder Spieler bekommt eine geheime Aufgabe und neun Buchstabenplättchen. Damit erfinden die Wortakrobaten ein zu ihrer Aufgabe möglichst passendes Krazy Word, das aber bestimmt in keinem Wörterbuch zu finden ist. Dann geht es ans Raten. Die Spieler zeigen sich gegenseitig ihre ausgeklügelten Wortschöpfungen und müssen tippen, welche Buchstabenjonglage wohl zu welcher Aufgabe passt. Wer erfindet die lustigsten Wörter? Und wer errät die meisten davon? Nach sechs Runden gewinnt, wer die meisten Punkte geholt hat.


  
Minecraft: Builders & Biomes – Farmers Market Expansion
„Es gibt mehr als genug Ideen für Fortsetzungen und Erweiterungen“, sagte Spieleautor Ulrich Blum im Oktober 2019 über das Minecraft Grundspiel. Jetzt ist es soweit, die Farmers Market Expansion ist da. Die Erweiterung bietet neue Wege zum Sieg – indem die Spieler Gemüse anbauen. Farming nennt sich das im Videospiel, und ist ebenso typisch wie Blöcke abbauen und Monster bekämpfen. Die Gemüsebeete werden einfach als neuer Gebäudetyp in die Kartenstapel des Grundspiels gemischt. Baut ein Spieler ein Gemüsebeet, darf er darauf Gemüse in Form kleiner Holzwürfelchen anbauen. Hat er genügend zusammen, kann er auf dem Markt von den Dorfbewohnern einzigartige Gegenstände mit mächtigen Fähigkeiten kaufen. Da wäre zum Beispiel die Werkbank, mit der ein beliebiger Stein zu einem Smaragd, also einem Joker wird. Das Leuchtfeuer erlaubt dem Spieler in jedem Zug drei statt zwei Aktionen. Und mit dem Zaubertisch erhält der Spieler am Ende 20 Erfahrungspunkte – einfach so. Die Auswahl ist natürlich nicht unbegrenzt.Da heißt es überlegt handeln, fleißig Gemüse anbauen und schnell zugreifen.
Wer am Ende die meisten Erfahrungspunkte für fertiggestellte Gebäude, besiegte Monster und besondere Gegenstände gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Disney Villainous – Das Böse schläft nie!
Wer nicht genug von der verdrehten Spielmoral der erfolgreichen Brettspielreihe „Disney Villainous“ bekommen kann, der darf sich im Herbst bereits auf die zweite Erweiterung freuen: „Disney Villainous – Das Böse schläft nie“. Diesmal mit den Schurken Scar aus „König der Löwen“, Rattenzahn aus dem Film „Basil, der große Mäusedetektiv“ und Isma aus „Ein Königreich für ein Lama“. Die Spieler schlüpfen wieder in die Rollen der Bösewichte. Jeder verfolgt sein ganz eigenes, düsteres Ziel, um am Ende als durchtriebenster Schurke die Partie zu gewinnen. Doch aufgepasst! Behaltet eure Mitstreiter im Blick, die euch den Titel als größter Bösewicht streitig machen wollen. Je nach Spieleranzahl kann man die Erweiterung eigenständig spielen oder mit Bösewichten der anderen Disney Villainous Spiele kombinieren.





Harry Potter Strike – der Zauberwettstreit
Die Zauberwürfel-Arena steht bereit, lasset den Wettstreit beginnen.  Reihum werfen die Zauberer und Hexen ihre Harry Potter-Würfel in die Arena. Im Laufe des Wettstreits können die Spieler Würfel gewinnen oder verlieren. Denn wer durch gekonntes Würfeln passende Symbole erzielt, wirkt einen Zauberspruch. Dazu gehört natürlich auch das Umwürfeln von Würfeln, die bereits in der Arena liegen. Bei „Accio“ zum Beispiel darf man sich alle Würfel mit diesem Symbol aus der Arena nehmen plus einen beliebigen Würfel. „Confundo“ ändert die Spielrichtung, und bei „Expelliarmus“ muss der Spieler alle seine Würfel gleichzeitig in die leere Arena werfen. Alle Würfel mit einem „X“ bewirken übrigens keinen Zauber und kommen sofort aus dem Spiel, ehe die verschiedenen Zauber wirken. Die Hexe oder der Zauberer, der als letzter noch Würfel besitzt und somit die meisten Zaubersprüche wirken konnte, ist Zauberchampion.












Schmidt Spiele :

  • Break In - Alcatraz (Rebecca Bleau, Nicholas Cravotta, David Yakos, 1-6 Spieler)
  • Break In - Area 51 (Rebecca Bleau, Nicholas Cravotta, David Yakos, 1-6 Spieler)
  • Clever hoch Drei (Wolfgang Warsch, 1-4 Spieler) - Ein weiteres Würfelszenario nach Ganz schön clever und Doppelt so clever.

Break In - Alcatraz: Befreie deinen Freund Frank aus dem sichersten Gefängnis des Planeten! Am besten brichst du dazu ein! Der besondere Aufbau der Schachtel ermöglicht es den Spielern dabei, die Spielumgebung nach und nach real freizulegen und zu entdecken.


Break In - Area 51: Rette deinen außerirdischen Freund aus der mysteriösen Area 51. Dazu musst du tatsächlich in die streng bewachte Militärbasis einbrechen! Der besondere Aufbau der Schachtel ermöglicht es den Spielern dabei, die Spielumgebung nach und nach real freizulegen und zu entdecken.


GANZ SCHÖN CLEVER geht in die dritte Dimension. In CLEVER HOCH DREI erwarten die Spieler ganz neue Herausforderungen und Entscheidungen. Die Reihenfolge der gewählten Würfel kann entscheidend sein, um bestimmte Felder zu füllen … teilweise sogar mehrere gleichzeitig. Der richtige Zeitpunkt wird zum wesentlichen Faktor. Bei der Wahl zwischen Punkten und Bonusfeldern gilt es, immer wieder neu zu entscheiden welcher Weg zum perfekten Ergebnis führt.









Spin Master :

  • Quick Pucks (2 Spieler)
  • Santorini: Das goldene Vlies (Gordon Hamilton, 2-4 Spieler) - Erweiterung zu Santorini
  • Topwords (2-4 Spieler)


Schnell geschoben ist halb gewonnen! Beim rasanten 2-Personenspiel Quick Pucks gilt es, die bunten Pucks auf dem eigenen Spieltableau schneller als der Gegner richtig zu verschieben. Zwischen den Kontrahenten werden eine Tischglocke sowie ein Stapel gut gemischter Karten platziert. Jede Karte zeigt die Pucks in einer bestimmten Anordnung. Nachdem die erste Karte umgedreht wurde, versuchen die Spieler gleichzeitig durch geschicktes Verrutschen der Pucks auf ihrem Spielbrett das vorgegebene Muster nachzubilden. Wer es geschafft hat, haut schnell auf die Glocke. Entspricht seine Farbanordnung der auf der Karte, darf er diese behalten und erhält einen Punkt. Gewonnen hat, wer als erster fünf Punkte erspielt hat. Zwei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade erhöhen die Spannung und den Spielspaß.



Santorini: Das goldene Vlies: Mit der spannenden Erweiterung wird das Grundspiel, Santorini“ noch abwechslungsreicher. Die Box enthält umfangreiches neues Spielmaterial: 15 neue Götterkarten, teilweise mit eigenem Spielmaterial. Zudem ein neues Helden-System mit 10 Helden-Kräften. Die Statue vom Goldenen Vlies bietet eine völlig neue Spielmöglichkeit. Für den Einsatz der neuen Götterkarten kommt auch zusätzliches neues Spielmaterial: ein Spielerschirm, neue Arbeiterfiguren, zudem ein extra Spielplan. Inklusive deutscher Anleitung mit allen Spieloptionen.





Topwords heißt das beliebte Wortlegespiel in der dritten Dimension: Um  neue Wörter zu generieren, dürfen nämlich bereits abgelegte Wörter nach oben aufgestockt werden. Damit niemand kopfüber lesen muss, ist das Spielbrett mit einem intelligenten Drehmechanismus ausgestattet. Schon  Kinder ab acht Jahren können mit Topwords ihr Vokabular punktebringend aufstapeln. Aber Achtung! Gewertet werden nur Wörter, die auch der Duden kennt!  Der Spieleklassiker ist bei Spin Master ab August in den Handel.









Strohmann

Games:

  • Flotilla (J.B. Howell, Michael Mihealsick, 3-5 Spieler)
  • Formosa Tea (Kao Chu Lan, 2-4 Spieler)
Strohmann Games ist ein neuer Verlag, der gegründet wurde um fremdsprachige Spiele, die bereits positives Feedback in der internationalen Brettspielszene erhalten haben, in deutschsprachige Versionen zu lokalisieren. Den Start im Herbst machen die nachfolgenden zwei Spiele:



Flotilla: 1954 - Ein unerwartetes Unglück bei einem Atomwaffentest hat eine globale Umweltkatastrophe ausgelöst, in deren Folge die Meere alles, bis auf die allerhöchsten Berge des Planeten, überflutet haben. Seitdem ist die Flotilla die Heimat der letzten Überlebenden der Menschheit.
Als einer der letzten großen Kapitäne arbeitest Du daran, der Flotilla, welche die letzten Überreste der menschlichen Zivilisation beherbergt, Wohlstand zu bringen. Du wirst neu entstandene Meere erforschen, was Du kannst aus der Tiefe bergen, Überlebende retten, Deine Crew ausbauen, Einfluss bei den die Flotilla regierenden Gilden gewinnen... und
vielleicht - wenn die Zeit dafür reif ist - Deine gesammelten Güter in die Flotilla einbringen, indem Du Deine Wassersiedlung mit ihr vereinigst und Dich so am Aufbau der neuen Welt beteiligen!
Flotilla bietet zwei verschiedene Varianten in der Spielmechanik: „Sinkside“ und „Skyside“. Alle Spieler beginnen das Spiel als „Sinksider“, können aber jederzeit auf die „Skyside“ wechseln. Wenn Du wechselst, drehst Du viele Deiner Spielkomponenten um und füllst für den Rest des Spiels eine andere Rolle aus!
Flotilla erschien ursprünglich 2019 bei WizKids.



Formosa Tea: Die vielen Gebirgsketten, subtropische Temperaturen und reichlich Niederschlag garantieren in Taiwan (Formosa) ideale natürliche Bedingungen für den Anbau von Tee bester Qualität. Doch erst nachdem der Schotte John Dodd und der in Xiamen geborene Li Chunsheng viel Zeit, Ressourcen und Fachwissen investiert hatten, blühte die taiwanesische Teeindustrie auf und ihre Tees wurden weltweit bekannt.
In Formosa Tee sind die Spieler Besitzer von Teefarmen und streben nach dem höchsten Ansehen, indem sie die besten Teeblätter ernten, ihre Teeverarbeitungstechnologien verbessern und sowohl den heimischen als auch den internationalen Markt erschließen. Durch einen einzigartigen Arbeitzereinsetz/-vorrück Mechanismus, der thematisch mit der Teeproduktion verknüpft ist, müssen die Spieler ihre Ressourcen klug einsetzen, um die Reputation ihres Tees zu steigern und zum angesehensten Teefarmbesitzer in Formosa zu werden.
Formosa Tea erschien ursprünglich 2019 bei Soso Studio.

Z-Man :

  • Pandemic Legacy: Season 0 (Matt Leacock, Rob Daviau, 2-4 Spieler)




Ein Kommentar zu Pandemic Legacy Season 0 von Superfred, 27.8.20.:
Vorweg, ich mag Pandemie, ich mag das Legacy-Prinzip und ich finde das Pandemic Legacy I und II vielleicht mit die intensivsten Spiele sind die ich jemals gespielt habe. Beide Teile habe ich übrigens mit Abstand bereits zweimal komplett durchgespielt und auch wenn man gewisse Dinge vielleicht noch weiß, haben auch die Zweitdurchläufe kaum an Charme und Gänsehaut verloren. Allerdings hatte ich immer das Glück, dass die Spielrunden Wert darauf gelegt dass die Pausen zwischen den gering gehalten wurden, so dass alle Spiele innerhalb von zwei bis vier Wochen durchgespielt worden sind.

Natürlich bin ich schon lange auch Pandemic Legacy 3 heiß. Letztes Jahr auf der Spielemesse gab es bei Asmodee bereits erste Werbebilder zu sehen, damals hieß das Spiel auch noch Season 3. Nun heißt es, wie wir alle seit rund einem Monat wissen Season 0. Die Geschichte wird also nicht weiter erzählt, was ich leider wirklich sehr sehr schade finde. Teil 3 ist ein Prequel, was grundsätzlich ja erstmal ok ist. Wir reisen gedanklich in das Jahr 1962, also der Zeit der Kubakrise. Russische Agenten versuchten die Welt zu infiltrieren. Nun, was hat das mit der Pandemie-Legacy Geschichte zu tun? Fairerweise muss ich sage, dass es durchaus sehr gute Pandemie-Varianten gibt, die sich nicht um den „Virus“ drehen (zB. Holland und Rom). Aber in Pandemic-Legacy I und Pandemic II ging es ja nun mal um den „Virus“ und jetzt kommt kalter Krieg? So am Rande,
der russische Partner, der das Spiel herausbringen wollte, hat eine Lokalisierung wohl auf Grund des Themas abgelehnt. Nun ja, auch das ist ein Statement.
Ich bin hin und hergerissen. Einerseits kann ich es kaum erwarten Season 0 zu spielen, auf der anderen Seite spricht mich das Thema „Agenten/Kalter Krieg“ so rein gar nicht an. So hoffe ich darauf, dass sich die Geschichte, die man sich hier ausgedacht, das Ganze doch zu einem guten Ende führen führt wird und wir noch tolle WTF-Momente erleben dürfen. Es kann nicht anders sein, man muss nur daran glauben. Nach den genialen ersten zwei Teilen darf der dritte Teil einfach nicht alles kaputt machen.
Wer mehr wissen möchte was denn nun in Season 0 alles passieren wird: Die englische Ausgabe ist ab Oktober erhältlich, die deutsche Version ist für Dezember dieses Jahres geplant.