Pearls
Mini-Erweiterung: Neue Halsketten

Vielen Dank an Abacus für ein Rezensionsexemplar

Auf einen Blick:
Verlag : Abacus
Autor : Christian Fiore und Knut Happel
Grafik : Chistian Fiore
Spieleranzahl : 2 bis 6 Spieler
Alter : ab 6 Jahren
Dauer : ca. 15 min
Erscheinungsjahr : 2019

Spielart: Kartensammelspiel


ZUR HAUPTSEITE


Pearls von Abacus Spiele

Das Spielmaterial
100 Perlenkarten - 10 Halskettenkarten - 1 Spielanleitung

Ziel des Spiels ist es durch das Sammeln von Perlen und von Perlenketten möglichst viele Punkte zu sammeln.

Zu Beginn des Spiels werden die benötigten Perlenkarten gut gemischt. Im Spiel zu zweit und zu dritt werden davor allerdings noch bestimmte vorgegebene Karten aussortiert. Die Perlenkarten werden als verdeckten Nachziehstapel bereit gelegt. Jeder Spieler nimmt davon sechs Perlenkarten auf die Hand. Sechs weitere Perlenkarten werden offen neben dem Nachziehstapel ausgelegt. Perlenkarten haben dabei immer eine bestimmte Farbe. Außerdem ist jeder Farbe ein fester Zahlenwert zugeordnet. Die Perlenkarten in schwarz mit dem Zahlenwert Null sind Jokerkarten. Außerdem werden die zehn Halskettenkarten mit den Werten von Vier bis Neun der Größe nach sortiert und offen auf dem Spieltisch ausgelegt.

Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler muss sich dabei immer zwischen einer der beiden Aktionsmöglichkeiten entscheiden.
Danach ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

Pearls von Abacus Spiele

Das Spiel geht in die Endphase, wenn am Ende eines Spielerzuges entweder der Nachziehstapel komplett aufgebraucht wurde oder keine Halskettenkarten mehr ausliegen. Danach ist jeder Spieler genau noch einmal an der Reihe, wobei man dabei allerdings nur noch die Aktionsmöglichkeit "Handkarten ablegen" durchführen kann. Haben das alle Spieler somit noch einmal gemacht, endet das Spiel.
Jeder Spieler addiert nun die Punkte der Karten im eigenen Wertungsstapel, also sowohl die Punkte auf den Perlenkarten, als auch auf den Halskettenkarten. Handkarten bringen Minuspunkte. Entsprechend werden somit die Punkte der Perlenkarten die man nun noch auf der Hand hat vom Ergebnis des Wertungsstapels abgezogen.

Es gewinnt der Spieler, der nun die meisten Punkte vorweisen kann.

Variante:
Im Spiel zu zweit oder zu dritt kann man auch darauf verzichten zu Spielbeginn die vorgegebenen Karten auszusortieren und somit immer mit allen 100 Perlenkarten spielen
(Superfred 17.05.19)

Weitere Infos:
- Die Homepage von Abacus Spiele

Superfred vergibt 8 von 10 Punkten:
Pearls ist ein spannendes und unterhaltsames Kartenspiel für die ganze Familie. Thematisch tauchen wir im wahrsten Sinn ab um Perlen zu finden. Allerdings können wir bei einem Tauchgang immer nur Perlen einer Art aus dem Wasser holen. Passende Perlen können dann später zu Ketten verarbeitet werden. Die Grafik könnte durchaus etwas abwechslungsreicher sein, fügt sich aber dennoch prima ins Spielgeschehen ein. Die Regeln sind schon fast banal. Entweder nehme ich von den ausliegenden Karten alle einer Art auf die Hand, sofern ich dadurch nicht das Handkartenlimit überschreite oder ich lege gleiche Karten ab, die ich gegebenenfalls mit Jokern ergänze um am Spielende dafür Punkte zu bekommen. Entspricht die Anzahl der abgelegten Karte der Zahl einer noch ausliegenden Halskette bekomme ich am Spielende Zusatzpunkte. Handkarten bringen Minuspunkte. Das ist schon alles was man zum spielen wissen muss. Somit ist ein schneller Eingang in das Spiel für Jedermann gewährleistet. Trotz der einfachen Regeln gibt es es aber immer Entscheidungen die der Spieler für sich treffen muss. Es gilt abzuwägen, ob man, sofern möglich, lieber seine Handkarten weiter auffüllen sollte oder ob es doch vielleicht besser ist die Karten abzulegen, damit niemand die Bonuspunkte für die noch verfügbare Halskette abstaubt. Auch gilt es zu überlegen, ob man lieber die häufigen Karten sammelt um schnell an die Halsketten zu kommen oder vielleicht doch nach den selteneren Perlen Ausschau hält, die aber mehr Punkte bringen. Unterschiedliche Strategien können dabei zum Sieg führen. Natürlich spielt das Kartenglück eine große Rolle und einige Entscheidungen werden dem Spieler mitunter durch die aktuelle Kartenauslage abgenommen. Dennoch bietet das Spiel noch genügend Freiräume für eigene Entscheidungen. Laut Spielschachtel ist das Spiel für zwei bis sechs Personen ab sechs Jahren. Die Altersangabe von sechs Jahren deutet doch eher auf ein Spiel für Kinder, welches meiner Meinug nach das Spiel dann doch unter Wert verkauft. Es mag sein das aufgeweckte Kinder hier schon mithalten können. Eine Altersangabe von acht Jahren welches auf ein klassisches Familienspiel hinzeigt, wäre meiner Meinung nach besser gewesen. Auch die Spieleranzahl bringt Fragezeichen mit sich, wobei man sagen muss, dass das Spiel regeltechnisch bei der angegebenen Spieleranzahl enwandfrei funktioniert. Das Spiel geht schnell, so dass man auch zu sechst nicht lange auf seinen Zug warten muss. Aber da der Nachziehstapel ja genau so groß wie im Spiel zu viert ist, hat ijeder der sechs Spieler weniger Aktionen und noch weniger Einfluss, weshalb ich das Spiel in voller Besetzung ungern nochmal spielen möchte. Zu zweit sagt die Regel, das man zwei komplette Farben aussortieren soll. Dieses hat den Effekt, dass nun weniger verschiedene Perlen im Spiel sind und man somit viel schneller an die Halsketten kommt. Die Regel bietet auch die Variante, dass man auch im Spiel zu zweit mit allen Karten spielt. Grundsätzlich ist das ok, hier fehlt mir dann aber der Durchlauf der Auswahlkarten auf dem Tisch, da sich daraus ja nur noch zwei Spieler bedienen. Beide Arten im Spiel zu zweit haben ihren Reiz, spielen sich vom Gefühl aber durchaus unterschiedlich. Und ja, ich spiele Pearls auch sehr gern in kleiner Besetzung, aber das angenehmste Spielgefühl hatte ich in den Viererrunden. Wie schon gesagt, Pearls ist ein Spiel mit einfachen und verständlichen Regeln, welches immer wieder kleine Entscheidungen abverlangt und somit versteht auf lockere Art zu unterhalten. Im Handel ist das kleine Kartenspiel für rund 8 Euro erhältlich.

Mini-Erweiterung zu Pearls: Bislang gibt es eine Mini-Erweiterung zu dem Spiel Pearls.
Neue Halsketten

Spielmaterial: 2 neue Halskettenkarten
Erscheinungsjahr: 2019
Erhältlich: Abacus Spielekatalog 2019

Möchte man mit einer oder zwei der neuen Halskettenkarten spielen, entfernt zufällig die gleiche Anzahl an Halskettenkarten aus dem Basisspiel, so das immer mit genau zehn Halsketten gespielt wird.

Halskette 10: Diese Karte erhält man wenn man zehn gleiche Karten inkl. Jokerkarten ablegt. Am Spielende erhält man außerdem keine Minuspunkte für seine Handkarten.

Halskette 11: Diese Karte erhält man wenn man nur verschiedenfarbige Karten ablegt, deren Werte in Summe genau Elf ergeben. Die möglichen Kombination dafür sind oben auf der Karte auch abgebildet. Joker sind dabei nicht erlaubt.
Pearls Neue Halsketten

Fragen zu Pearls? Schickt uns eine mail.